KDFB

Lesbische Frauen in den Blick nehmen

Bei der Delegiertentagung 2018 haben die Delegierten den neu gewählten Mitgliedern des Diözesanvorstands mehrfach die Bitte mitgegeben, bei ihrer Arbeit auch an die lesbischen Frauen unter den Mitgliedern zu denken, sie anzusprechen und zu integrieren.

Die Geschäftsführerin Frau Driessen hat daraufhin im Auftrag des Diözesanvorstands im Dezember 2019 an der Lesbentagung in der Evangelischen Akademie in Bad Boll teilgenommen. Die Frauen zeigten sich über das Interesse des Frauenbundes sehr erfreut und im Gespräch mit ihnen konnten einige Ideen entwickelt werden, wie der KDFB lesbische Frauen in Kirche und Gesellschaft unterstützen könnte.

So wurde zum Beispiel festgestellt, dass es zwar in der Evangelischen Kirche und auch in unserer Nachbardiözese Freiburg Seelsorger*innen für Lesben und Schwule gibt, allerdings noch nicht in unserer Diözese. Unsere Aufgabe könnte hier sein, dass wir auch in unserer Diözese Beauftragte für homosexuelle Menschen fordern. Denkbar wären ebenso eine finanzielle oder auch personelle Unterstützung der Lesbentagung in Bad Boll oder eine Artikelserie zum Thema in unserer Mitgliederzeitschrift „Engagiert“.

Der Diözesanvorstand hat daraufhin die genannten Ideen besprochen und ist zu dem Ergebnis gekommen, dass er zunächst vor allem auch Ihre Ideen und Vorstellungen dazu hören möchte. Antworten auf folgende Fragen interessieren uns:

  • Wie könnten Sie sich eine konkrete Unterstützung lesbischer Frauen durch unseren Verband vorstellen?
  • Was wären in Ihren Augen sinnvolle erste Schritte?
  • Haben Sie vor Ort bereits Erfahrungen in diesem Bereich sammeln können? Bieten Sie bereits Veranstaltungen dazu an?
  • Und schließlich: Haben Sie Interesse und könnten Sie sich vorstellen, als Delegierte des KDFB an der jährlichen Lesbentagung in Bad Boll teilzunehmen?

Beim nächsten Frauenfest am 25.6.2022 werden wir wieder  einen Workshop anbieten  (zum Beispiel mit dem Titel „Mein Kind ist lesbisch“, da die Erfahrung zeigt, dass dies für viele Familien immer noch eine große Herausforderung darstellt, die es zu bewältigen gilt).

Wir freuen uns über viele hilfreiche Anregungen und Ideen zu den oben genannten Fragen (an frauenbund@blh.drs.de)!

Sie helfen uns, dass wir Ihren Auftrag aus der Delegiertenversammlung in Ihrem Sinne gut umsetzen können.