KDFB

Aktuelle Veranstaltungen

Interreligiöses Frauenmahl

Frauen unterschiedlicher Generationen begegnen sich / Interkulturelle Begegnung

Frauen aus unterschiedlichen Religionen und Kulturen hören einander zu, lernen voneinander und essen miteinander.

Die Referentinnen geben Impulse zu den Fragen: Wo stehe ich in weiblicher Generationenabfolge? Was habe ich von meiner Mutter(generation) mitbekommen? Wie hat es mich geprägt? Was gebe ich an meine Tochter(generation) weiter? Was wünsche ich mir für sie?

 

Impulse:

Prof. Dr. Nina Kölsch-Bunzen - HS Esslingen

Gökçen Sara Tamer-Uzun - PH Karlsruhe

Martina Rudolph-Zeller - TelefonSeelsorge Stuttgart e.V.

Birgit Rehfeldt - Künstlerin

 

Das gemeinsame Essen gestalten wir den Regelungen der Landesverordnung entsprechend. Jüdische und muslimische Speisevorschriften werden berücksichtigt.

Ort:
Evangelisches Bildungszentrum Hospitalhof Stuttgart
Termin:
So 19.07.2020 von 16:30 - 20:00
Veranstalter:
Kooperation von: Ev. Frauen in Württemberg, Israelitische Religionsgemeinschaft Württemberg, Gesellschaft für Dialog BW e.V., Haus Abraham, Katholisches Bildungswerk Stuttgart, Katholischer Deutscher Frauenbund - Diözesanverband Rottenburg-StuttgartEv. Fr
Kosten:
keine; Spenden erbeten
Anmeldung:
Evangelische Bildungszentrum Hospitalhof, Büchsenstr. 33, 70174 Stuttgart Tel. 0711-2068 150, E-Mail: info@hospitalhof.de
Weitere Informationen:

Aktuelle Meldungen

"Virus bremst den Unmut nicht"

Unter dieser Überschrift hat die Südwestpresse Ulm eine Zwischenbilanz zur Aktion Maria 2.0 gezogen. Dazu wurde auch unsere Geistliche Beirätin Claudia Schmidt interviewt.

Weiterlesen

Lebensträume zwischen Liegestuhl und Friedhofspark - Frauenkirche to go

Der Katholische Deutsche Frauenbund (KDFB) hatte zusammen mit dem Mädchen-Gymnasium St. Agnes zur Kirche für Frauen eingeladen unter dem Motto „Kirche anders. Frauenkirche to go“.

Weiterlesen

Gegen häusliche und sexualisierte Gewalt

Der Landesfrauenrat Baden-Württemberg fordert eine konsequente Umsetzung der Istanbul Konvention, um Frauen und ihren Kindern den nötigen Schutz vor häuslicher und sexualisierter Gewalt zu ermöglichen!

Weiterlesen