KDFB

Aktuelle Veranstaltungen

Maria 2.0 - Die Ausstellung

/ Ausstellung

Die Bewegung „Maria 2.0“ engagiert sich für veränderte Frauenrollen in der katholischen Kirche. Lisa Kötter, die in Münster den ersten kirchlichen Frauenstreik mitorganisiert hat, setzt mit ihrem künstlerischen Schaffen den Skandal ins Bild, gegen den „Maria 2.0“ die Stimme erhebt: sie stellt Mitstreiterinnen, Familienmitglieder oder in der Kirche engagierte Frauen dar, deren Mund zugeklebt ist.

 

Lisa Kötter zu ihrer Intention: „Das Gegenteil von Macht ist Abhängigkeit und Ohnmacht. Die sollte niemand spüren müssen in der christlichen Gemeinschaft. ... Ich bin so müde davon, dass Frauen sich zufriedengeben mit dem, was sie ‚dürfen‘ - von der Herren Gnaden. Wir sind doch alle von GOTTES Gnaden. Mit dem Auftrag, uns gegenseitig zu stützen und zu lieben. Und unser Licht nicht unter den Scheffel zu stellen. Das wurde nicht nur der halben Menschheit gesagt.

 

Ausstellungseröffnung mit der Künstlerin Lisa Kötter:

FR 03.07.2020, 19:00 Uhr

Ort:
Haus der Katholischen Kirche, Königsstr. 7, 70173 Stuttgart
Termin:
03. - 21.07.2020
Veranstalter:
KBW Stuttgart, KDFB Diözese Rottenburg-Stuttgart
Anmeldung:
Zur Ausstellungseröffnung ist eine Anmeldung erforderlich (telefonisch oder online möglich): Katholisches Bildungswerk Stuttgart Königstraße 7, 70173 Stuttgart Tel. 0711 / 70 50 600 info@kbw-stuttgart.de | www.kbw-stuttgart.de
Weitere Informationen:

Aktuelle Meldungen

Gegen häusliche und sexualisierte Gewalt

Der Landesfrauenrat Baden-Württemberg fordert eine konsequente Umsetzung der Istanbul Konvention, um Frauen und ihren Kindern den nötigen Schutz vor häuslicher und sexualisierter Gewalt zu ermöglichen!

Weiterlesen

Wann, wenn nicht jetzt! - KDFB ist Erstunterzeichner eines Aufrufs von Frauenverbänden

Der KDFB richtet mit 20 bundesweit aktiven Frauenverbänden und Gewerkschaften einen Aufruf mit gleichstellungs-politischen Forderungen an die Bundesregierung und an Arbeitgeber*innen.

Weiterlesen

Frauen im KDFB: Krisenfest und kreativ

Freude in einer kontaktarmen Zeit - Mit Beginn der Veranstaltungsabsagen aufgrund der Corona-Pandemie machten sich Mitte März viele Zweigvereine Gedanken, wie die fehlende Nähe überbrückt werden kann.

Weiterlesen