KDFB

Ein Amt mit Zukunft – auch für Frauen! Impulse und Perspektiven zum Diakonat

Jedes Jahr führt der Katholische Deutsche Frauenbund (KDFB) diesen Tag in Zusammenarbeit mit dem Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK), der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlans (kfd) und dem Netzwerk Diakonat der Frau am 29. April durch. Gemeinsam setzen wir uns dafür ein, dass der sakramentale Diakonat für Frauen geöffnet wird.

In diesem Jahr ist die bundesweite zentrale Veranstaltung in Stuttgart zu Gast. Viele prominente Vertreterinnen und Vertreter aus Kirche und Gesellschaft sind anwesend.

Diakonisches Handeln gehört zu den Wesensmerkmalen der Kirche.

Welcher Entwicklung bedarf das recht junge Amt des ständigen Diakonats, um dieser Aufgabe in der aktuellen Situation der Kirche gerecht zu werden? Welche Impulse kann eine Öffnung des sakramentalen Diakonats für Frauen für die Zukunft dieses Amtes geben? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt des Tags der Diakonin 2017.

Hier können Sie das Gottesdienstheft Tag der Diakonin 2017 herunterladen.

Und hier finden Sie Fotos vom Tag der Diakonin.

 

Erklärung des Diözesanrats
Ortskirchen stärken – Diakonat für Frauen öffnen
12.Mai 2017 Kloster Schöntal

Der Diözesanrat der Diözese Rottenburg-Stuttgart spricht sich nochmals nachdrücklich für eine schnelle Öffnung des sakramentalen Diakonats für Frauen in der katholischen Kirche aus. Er begrüßt das klare Bekenntnis von Bischof Dr. Gebhard Fürst vom 26. März2017 zum Frauendiakonat und teilt seine Auffassung, es handle sich um ein „Zeichen der Zeit“. Der Diözesanrat teilt ebenso die Auffassung der vier Veranstalter des „Tags der Diakonin“ am 29. April 2017 in Stuttgart-Hohenheim: Zeit zum Handeln ist jetzt. Jede weitere Verzögerung schadet der Glaubwürdigkeit der Kirche und trägt mit dazu bei, dass Menschen sich von ihr abwenden.

Frauen leisten den Großteil der diakonischen Arbeit in der Kirche. Die Öffnung des Diakonats für Frauen würde die religiöse Dimension ihres Dienstes an den Menschen sichtbar machen und dazu beitragen, dass die katholische Kirche auf neue Weise als Institution der Nächstenliebe wahrgenommen werden kann. Die Bedeutung des Dienstes am Nächsten als einer wesentlichen Grundfunktion von Kirche würde deutlich gestärkt.

Der Diözesanrat appelliert an die Deutsche Bischofskonferenz, auf eine entsprechende Entscheidung in Rom hinzuwirken und sämtliche Spielräume für eine sakramentale Weihe von Frauen in den Diözesen Deutschlands zu nutzen. Diepastorale Situation in Deutschland und in anderen Ländern der Welt erfordert heute die Öffnung dieses Weiheamts auch für Frauen. Die Entwicklung der katholischen Kirche in den mehr als 50 Jahre nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil und seit der bewährten Wiedereinführung des Ständigen Diakonats bilden dafür eine tragfähige Basis.

Hier können Sie die Erklärung des Diözesanrats herunterladen.

 

Weitere Veranstaltungen des KDFB in der Diözese

Datum Ort Uhrzeit Veranstaltungsort
29.04.2017 Schramberg 18:30 Uhr Heilig-Geist-Kirche
28.04.2017 Tübingen 18:30 Uhr Kirche St. Paulus
29.04.2017 Weingarten 17:00 Uhr Heilig-Geist-Kirche