KDFB

Maria 2.0 - Die Ausstellung

Die Bewegung „Maria 2.0“ engagiert sich für veränderte Frauenrollen in der katholischen Kirche. Lisa Kötter, die in Münster den ersten kirchlichen Frauenstreik mitorganisiert hat, setzt mit ihrem künstlerischen Schaffen den Skandal ins Bild, gegen den „Maria 2.0“ die Stimme erhebt: sie stellt Mitstreiterinnen, Familienmitglieder oder in der Kirche engagierte Frauen dar, deren Mund zugeklebt ist.

 

Lisa Kötter zu ihrer Intention: „Das Gegenteil von Macht ist Abhängigkeit und Ohnmacht. Die sollte niemand spüren müssen in der christlichen Gemeinschaft. ... Ich bin so müde davon, dass Frauen sich zufriedengeben mit dem, was sie ‚dürfen‘ - von der Herren Gnaden. Wir sind doch alle von GOTTES Gnaden. Mit dem Auftrag, uns gegenseitig zu stützen und zu lieben. Und unser Licht nicht unter den Scheffel zu stellen. Das wurde nicht nur der halben Menschheit gesagt.

Das Katholische Bildungswerk Stuttgart und der Katholische Deutsche Frauenbund der Diözese Rottenburg-Stuttgart laden herzlich zum Besuch der Ausstellung in der Zeit zwischen dem 03. und dem 21. Juli 2020 ins Haus der Katholischen Kirche nach Stuttgart in die Königstr. 7 ein.

 

Ausstellungseröffnung mit der Künstlerin Lisa Kötter: FR 03.07.2020, 19:00 Uhr

Ausstellungsdauer: FR 03.07. – FR 17.07.2020,täglich 9:00 – 19:00 Uhr (sonntags geschlossen)
Haus der Katholischen Kirche, Königstraße 7, Stuttgart
Eintritt frei

Zur Ausstellungseröffnung ist eine Anmeldung erforderlich (telefonisch oder online möglich):
Katholisches Bildungswerk Stuttgart
Königstraße 7, 70173 Stuttgart
Tel. 0711 / 70 50 600
info@kbw-stuttgart.de | www.kbw-stuttgart.de