KDFB

Ein eindrucksvolles Beispiel für Frauensolidarität

Auch in diesem Jahr unterstützt der Katholische Deutsche Frauenbund (KDFB) in der Diözese Rottenburg-Stuttgart die Solibrot-Aktion. Sie findet bundesweit in der Fastenzeit vor Ostern statt und steht unter dem Motto „Solibrot schmeckt gut und tut gut“. Die Aktion wird seit 2013 vom KDFB-Bundesverband und dem Katholischen Werk der Entwicklungszusammenarbeit MISEREOR gemeinsam getragen. Der Aktionszeitraum dauert von Aschermittwoch (6. März 2019) bis Karsamstag (20. April 2019). Aus dem Diözesanverband Rottenburg-Stuttgart beteiligen sich acht KDFB-Gruppen und mehrere Bäckereien.

 

Bei der Aktion erklären sich Bäckereien bereit, während der Fastenzeit ein so genanntes „Solibrot“ zu verkaufen. Dabei handelt es sich entweder um ein Brot nach neuem Rezept oder um ein Brot aus dem üblichen Sortiment, das mit einem Benefizanteil, einer Spende von 50 Cent pro Brot, verkauft wird. Die Kundinnen und Kunden unterstützen durch den Kauf des Brotes ein Projekt zur Förderung von Frauen und Familien in Afrika, Asien oder Lateinamerika. Der KDFB-Diözesanverband unterstützt mit seiner Beteiligung das Projekt „Kampf gegen Genitalverstümmelung in Ägypten, Äthiopien, Mali und Tansania.“

 

In wenigen Tagen startet der Frauenbund am 8. März bundesweit seine neue Kampagne „bewegen!“ Einer der fünf Themenschwerpunkte ist die Frauensolidarität, die die Arbeit des Frauenbundes seit seiner Gründung prägt. „Die Solibrot-Aktion ist ein eindrucksvolles Beispiel dafür, wie Frauensolidarität über alle Grenzen hinweg aussehen und was sie bewegen kann“, erklärt Diözesanvorsitzende  Karin Walter.

 

 „Mit der Solibrot-Aktion möchten wir den Blick für gerechtere Lebensbedingungen in den Ländern des Südens schärfen. Brot ist mehr als ein Lebensmittel, es ist ein Symbol für Gerechtigkeit und Frieden.“

 

Wenn viele Menschen an vielen Orten viele kleine Schritte tun, können sie die Welt verändern. „Der KDFB Rottenburg-Stuttgart will genau das mit der Beteiligung an der Solibrot-Aktion tun, denn wir reden nicht nur, wir handeln auch“, betont die Diözesanvorsitzende.

 

Die Solibrot-Aktion ist Bestandteil der bundesweiten Fastenaktion, die jährlich von MISEREOR durchgeführt wird. In diesem Jahr steht sie unter dem Motto „Mach was draus: Sei Zukunft!“. 

Einzelheiten zur Solibrot-Aktion und zur diesjährigen MISEREOR-Fastenaktion „Mach was draus: Sei Zukunft“ finden Sie unter www.kdfb-drs.de und www.misereor.de.

Redaktion: Mechthild Driessen

Der Katholische Deutsche Frauenbund (KDFB) ist ein unabhängiger Frauenverband mit bundesweit 180.000 und diözesanweit 7.500 Mitgliedern. Seit der Gründung 1903 setzt er sich für eine gleichberechtigte Teilhabe von Frauen in Politik, Gesellschaft und Kirche ein.