KDFB

Mai 2019

WICHTIG:

  • Hier nur Überschrift austauschen
  • Content-Element nicht löschen

Auf zu neuen Ufern

Foto: Wellens

Trauen wir uns zu, haben wir den Mut,

die gewohnten Pfade zu verlassen und etwas Neues zu beginnen.

Wir kennen das Land, aus dem wir kommen,

kennen seine Höhen und Tiefen,

wissen, welchen Boden wir unter den Füßen haben.

 

Manchmal ist es Zeit, sich auf etwas Unbekanntes einzulassen:

wird der Übergang flach und sandig

oder geht es schnell hinab in die Tiefen mit Steinen im Untergrund.

Das ist vom Ufer aus nicht immer zu erkennen.

 

Es lockt das erfrischende Wasser, die sanften Wellen.

 

So sind wir manchmal hin und her gerissen

zwischen Verharren und Aufbruch,

zwischen Altem und Neuem,

zwischen Zögern und Wagemut.

 

Jesus ermutigt: Fahrt hinaus …

Ulrike Wellens, Geistliche Beirätin Diözesanverband Aachen