KDFB

Aktuell

  • 2018 (32 Einträge)
  • 2017 (62 Einträge)
  • 2016 (56 Einträge)
  • 2015 (39 Einträge)
  • 2014 (41 Einträge)
  • 2013 (46 Einträge)
  • 2012 (54 Einträge)
  • 2011 (41 Einträge)
  • 2010 (28 Einträge)

Ergebnis Solibrot-Aktion 2018

Die Solibrot-Aktion 2018, die wieder in Kooperation mit MISEREOR stattfand, erzielte ein neues Rekordergebnis. Der KDFB-Bundesvorstand dankt allen Beteiligten für das großartige Engagement.

weiterlesen

Ergebnis Solibrot-Aktion 2018

Die Solibrot-Aktion 2018, die wieder in Kooperation mit MISEREOR stattfand, erzielte ein neues Rekordergebnis. Der KDFB-Bundesvorstand dankt allen Beteiligten für das großartige Engagement.

weiterlesen
Der KDFB-Bundesvorstand sagt "Danke!" (v.l.n.r.): Marianne Bäumler, Rose Schmidt, Sabine Slawik, Birgit Mock, Christine Boehl, Dorothee Sandherr-Klemp, Maria Flachsbarth

Unterschriftenaktion Mütterrente

KDFB und kfd sammelten in nur fünf Wochen über 62.000 Unterschriften zur Mütterrente, die nun an Bundessozialminister Hubertus Heil in Berlin übergeben wurden.

weiterlesen
KDFB-Präsidentin Maria Flachsbarth (links) und kfd-Bundesvorsitzende Mechthild Heil (rechts) übergaben 62.959 Unterschriften zur Mütterrente (3. Renten-Entgeltpunkt) an Bundessozialminister Hubertus Heil.

Herzlichen Glückwunsch

Am 23.06.2018 wählte die Delegiertenversammlung des KDFB-Landesverbandes einen neuen Landesvorstand. Emilia Müller folgt als neue Landesvorsitzende auf Elfriede Schießleder. Der KDFB gratuliert herzlich!

weiterlesen
Neuer und alter Landesvorstand; neue Landesvorsitzende Emilia Müller (5. v.l.) und ihre Vorgängerin im Amt, Elfriede Schießleder (7.v.l.)

Landesfrauenräte für ein offenes Europa – für gemeinsame europäische Asylpolitik

Die Konferenz der Landesfrauenräte unterstützt alle Politiker*innen im Deutschen Bundestag, die sich für eine gemeinsame europäische Asylpolitik einsetzen.

weiterlesen
Die Konferenz der Landesfrauenräte (KLFR) ist eine Vernetzungsstruktur der Landesfrauenräte der Bundesländer; sie wird abwechselnd von den Landesfrauenräten in den Bundesländern ausgerichtet. Gegründet wurde dieses Netzwerk 1996 in Stuttgart.

Neue Vorsitzende beim KDFB in der Diözese Rottenburg-Stuttgart

Karin Walter (Biberach) und Gabi Ilg (Meckenbeuren) am 16.6.2018 in Ulm zu Vorsitzenden gewählt.

weiterlesen
Nachwahlen im Diözesanvorstand des KDFB im Bistum Rottenburg-Stuttgart (von links): Karin Walter (Diözesanvorsitzende), Gabi Ilg (stellv. Diözesanvorsitzende), Ulrike Reichert-Somoza (Beisitzerin) und Sabrina Stula-Hauser (Beisitzerin).

Brückenteilzeit verringert Altersarmutsrisiko vor allem von Frauen

Der KDFB begrüßt den Gesetzentwurf zur Weiterentwicklung des Teilzeitrechts und zur Einführung einer Brückenteilzeit, dem das Bundeskabinett heute zugestimmt hat.

weiterlesen
www.pixabay.com

Tag der Diakonin 2018

Über 200 Teilnehmende bekräftigten bei einer zentralen veranstaltung zum "Tag der Diakonin" in Bochum-Wattenscheid die Forderung nach dem sakramentalen Diakonat der Frau.

weiterlesen
v.l.n.r.: Irmentraud Kobusch (Netzwerk Diakonat der Frau), Dr. Maria Flachsbarth (KDFB-Präsidentin), Prof. Dr. Agnes Wuckelt (stellv. kfd-Bundesvorsitzende), Karin Kortmann (ZdK-Vizepräsidentin)

Die Geduld der Frauen ist zu Ende

Katholische Gläubige fordern die Weihe von Frauen zu Diakoninnen

weiterlesen
Gottesdienst mit Dekan Paul Magino und Geistlicher Beirätin Claudia Schmidt 
Diskussionsrunde mit der chaldäisch-katholischen Subdiakonin Younia Hilbert, Diakon Peter Seidl, der Theologin Babara Janz-Späth, Dekan Paul Magino und Maria Haller-Kindler. Interviewt von Katharina Kurtz.

Landesfrauenrat sieht Vertrauen in den Koalitionsvertrag beschädigt

Seit mehr als 25 Jahren kämpft der LFR für ein neues Landtagswahlrecht und wieder ist die Reform gescheitert

weiterlesen
Smartmob am Internationalen Frauentag 8.3.2018 in Stuttgart. Ein 30 m langer pinkfarbener Laufsteg, in geordneter Parität bestückt mit jeweils einem Damen- und Herrenschuh, führte Richtung Landtag und symbolisierte die geforderte gleichberechtigte Teilhabe von F rauen an der Landespolitik. Mit ihrer Teilnahme unterstützten auch die Vertreterinnen des Frauenbundes die Forderung des Landesfrauenrates nach einer Wahlrechtsreform hin zu einer qutierten Landesliste.
Treffer 1 bis 10 von 511